Wir möchten Leben retten. Gemeinsam, mit vielen angeschlossenen Mobile Retter Regionen. Gemeinsam, für die Erstversorgung von Menschen in lebensbedrohlichen Situationen.

Die medgineering GmbH

Im Notfall kann auch ein Rettungswagen zu spät kommen. Speziell bei einem Herz-Kreislaufstillstand geht es um Sekunden. Mit der Alarmierung von qualifizierten Ersthelferinnen und Ersthelfern sowie AED-Boten, die sich in der unmittelbaren Nähe eines Notfalls befinden, können Leben gerettet werden.​

Wir haben es uns als Ziel gesetzt, die Smartphone-basierte Alarmierung ergänzend zur Rettungskette flächendeckend deutschlandweit einzuführen. Die medgineering GmbH entwickelte dazu eine Smartphone-basierte Alarmierungssoftware. Die Zusammenarbeit mit der Muttergesellschaft adesso SE – dem führenden IT-Dienstleister mit einem breiten Portfolio an Lösungen und Services – ermöglicht es uns, digitale Lösungen noch effizienter und nutzerfreundlicher zu gestalten.

Lebensrettung digital gedacht

Initialzündung einer gemeinnützigen Idee

Dr. Ralf Stroop, Facharzt für Neurochirurgie und Notfallmedizin, wurde erst durch das Blaulicht auf einen Notfall in seiner unmittelbaren Nachbarschaft aufmerksam. Er war in unmittelbarer Nähe und hätte früher helfen können, wenn er nur von dem Notfall gewusst hätte.

Diese Erfahrung brachte Stroop auf die Idee: Die Leitstelle, die einen Notruf entgegennimmt, sollte nicht nur das Team aus Notarzt und Rettungskräften informieren, sondern zusätzlich prüfen können, ob sich medizinisch qualifizierte Personen in der Nähe des Notfalls befinden. Denn bei einem Herz-Kreislaufstillstand kommt es auf Sekunden an und in unserer Gesellschaft gibt es viele Personen mit passender Qualifikation, die bei einem Notfall Erste Hilfe leisten können.

Das Pilotprojekt konnte bereits 2013 erfolgreich in Nordrhein-Westfalen etabliert werden. Seitdem schließen sich bundesweit viele weitere Regionen an, sodass aktuell über 8 Millionen Menschen (Stand 2023) in Deutschland von der Initiative profitieren.

medgineering – Die Menschen dahinter

Hinter dem Mobile Retter-System steht mittlerweile ein rund 20-köpfiges Team. Zuständig für Implementierungen, Weiterentwicklungen und Supportanfragen, ist die medgineering die technische Anlaufstelle für etablierte und neue Regionen.

Ein Rund 20-köpfiges Team unterstützt den Support der Mobile Retter-App.

Weitere Einsatzmöglichkeiten

Mobile Retter – Company

Verortung von Mobilen Rettern im Unternehmen.

Die Gesetzeslage gibt Unternehmen eine festgelegte Anzahl an Erste-Hilfe Kräften vor. Mobile Work, flexible Arbeitszeiten und häufige Abwesenheiten führen allerdings dazu, dass Ersthelferinnen und Ersthelfer in einer Notsituation während der Betriebszeiten häufig schwer erreichbar sind. 

Mit der fertigen Lösung „Mobile Retter“ bieten wir auch Unternehmen eine benutzerfreundliche Plattform, die eine sofortige Kommunikation und Koordination zwischen Ersthelferinnen und Ersthelfern und der internen Sicherheitszentrale ermöglicht. Im Falle eines medizinischen Notfalls werden relevante Informationen datenschutzkonform an registrierte Ersthelfer, die sich in unmittelbarer Nähe befinden, gesendet. Durch die genaue Ortung und schnelle Alarmierung können diese sofort Hilfe leisten und wertvolle Minuten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes gewinnen.

Unsere Lösung kann an die spezifischen Bedürfnisse eines Unternehmens oder einer Behörde angepasst werden und bietet eine Vielzahl von Funktionen zur Optimierung Ihrer Sicherheitsmaßnahmen.

Kontaktieren Sie uns, um weitere Informationen zu erhalten und eine maßgeschneiderte Lösung für Ihre spezifischen Anforderungen zu entwickeln.

kontakt@mobile-retter.de

Adessoplatz 1, 44269 Dortmund

Keine Website kann das persönliche Gespräch ersetzen. 

Wir freuen uns, das Mobile Retter-Konzept in einem persönlichen Gespräch vorzustellen und alle Fragen zu beantworten. 

11 + 8 =

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner